Dietrich Eckardt

Der Autor, Jahrgang 1941, begann seine Berufstätigkeit nach dem Abitur als Monteur im Industriebau. Nach der Promotion zum Dr. phil. sicherte ihm seine breit angelegte akademische Ausbildung eine Existenz in verschiedenen Fachbereichen des Hochschulbetriebs. Seine ersten Publikationen waren fachtheoretische Abhandlungen. Schon im akademischen Umfeld begann die kritische Auseinandersetzung mit den tradierten Formen der Gesellschaftlichkeit (Bücher „Die Ver-Rückten“, „Essay über das Staatsversagen“ – beide unter dem Pseudonym H. Aitin). Wieder zurück in der Wirtschaft, arbeitete er im In- und Ausland in leitender Position, zuletzt als selbständiger Unternehmer.

Eine Missratene Beziehung – Das Ich im Staate

Kreuzlingen 2007

 

Im vorliegenden Buch wird beschrieben, wie ein nach freier Lebensgestaltung strebendes Ich sich gegenüber den Ansprüchen der Gesellschaft, vor allem den Ansprüchen des Staatsbetriebs, zu behaupten sucht. Der Text ist so abgefasst, dass der Autor und die von ihm in Gang gebrachten Vorgänge im Mittelpunkt stehen, genauer gesagt: sein gesellschaftspolitisches Identifikationsproblem und der Versuch seiner Lösung. Insofern ist das Buch ein zeitgeschichtliches Dokument. Es dokumentiert die Ergebnisse einer selbstbezogenen Problemanalyse. Aber es dokumentiert auch die realen Folgen, die daraus erwachsen. Trotz des persönlichen Bezugs und der betont ins Private gehenden Darstellung haben die Leser hier ein Sachbuch vor sich. Allerdings: die darin verhandelte „Sache“ - - ist der Autor selbst.

Die wichtigsten Bücher:

 

Konstitutionsanalyse – Eine Einführung in die phänomenologische Methode ⁅zum Textanfang⁆

 

Theorie und Phänomenadäquanz – Die Arithmetik als Exempel ⁅zum Textanfang⁆

 

Eine missratenen Beziehung – Das Ich im Staate (siehe oben)

 

Persönlichkeitsbildung in Freiheit – Eine Alternative zum heutigen Bildungsbetrieb ⁅zum Textanfang⁆

 

Die Freie Gesellschaft – Ihre Wirtschaft und ihr Recht ⁅zum Textanfang⁆

 

Die Staatsgesellschaft – Ein Hort latenter Knechtschaft ⁅zum Textanfang⁆

 

Was ist Geld? – Der Geldbegriff der heutigen Finanzwirtschaft ⁅zum Textanfang⁆

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dietrich Eckardt – freier Autor